CorelDRAW Graphics Suite X5

X5 ist die fünfzehnte Ausgabe der CorelDRAW Graphics Suite. Ein ausgereiftes Produkt, aber mit einer ereignisreichen Geschichte von guten und schlechten Versionen, Erweiterungen, die kamen und verschwanden, und manchmal ein wirklich brillanter Fund. Laut Corel hat sich das Unternehmen bei der Entwicklung dieser Version auf fünf Bereiche konzentriert: schnelles Auffinden und Verwenden bereits verfügbarer Mediendateien, Vereinfachen der ersten Schritte, sicheres Erstellen, Farbmanagement und einfaches Veröffentlichen in jedem Format.

Corel Connect ist ein völlig neuer Teil der Suite, mit dem beispielsweise Fotos und Bilder auf Ihrem Computer und im Netzwerk anhand von Schlüsselwörtern gefunden werden sollen. Obwohl die zugrunde liegende Technik die der Windows-Suchfunktion ist, bietet Connect einige Vorteile gegenüber dem Standard-Windows-Explorer. Beispielsweise ist es sehr einfach, Speicherorte wie Ordner und Datenträger in eine Suche einzubeziehen oder auszuschließen, und auf Knopfdruck können auch nur Vektorgrafiken, Bitmaps oder Schriftarten angezeigt werden. In der 'Schublade' kann eine temporäre Sammlung einzelner Dateien erstellt werden. Diese Sammlung ist daher in CorelDRAW und Photo-Paint verfügbar. In Connect fehlen Optionen für die Medienverwaltung. Selbst das Hinzufügen eines Tags zu einem Foto ist nicht möglich. Der Betrieb von Connect hat auch raue Kanten.Zum Beispiel ist es möglich, Dateien mit der Maus in eine solche "Schublade" zu legen. Das Entfernen kann jedoch nur über die Tastatur oder durch Auswahl einer Datei und Klicken auf die Schaltfläche "Löschen" erfolgen.

Corel Connect eignet sich am besten zum Suchen und nicht zum Verwalten von Mediendateien.

[youtube] os3qoWpUb5U [/ youtube]

Neue Funktionen

Darüber hinaus wurden auch die Hauptkomponenten der Suite, CorelDRAW und Photo-Paint, aktualisiert. Keine größeren Änderungen, sondern hauptsächlich zusätzliche Tools und Verbesserungen an vorhandenen Tools. Zum Beispiel das Netzfüllungswerkzeug, das glatte Übergänge zwischen mehreren Farben erzeugt. Und der Vibrance-Effekt in Photo-Paint, der weniger gesättigten Farben eine Sättigung verleiht, aber bereits gesättigte Farben hinterlässt. Dadurch werden die Farben in Fotos verbessert, ohne dass sie unwirklich wirken.

Der neue Vibrationsfilter ist eine der großartigen neuen Funktionen von Photo-Paint.

Farbmanagement ist ebenfalls wichtig. Immer ein schwieriger Teil, in den sich Corel viel Mühe gegeben hat. Corel sagt, es hat es einfacher gemacht, aber wer würde sich nicht von der bloßen Unterscheidung einschüchtern lassen: Standardeinstellungen für das Farbmanagement, Einstellungen für die Dokumentfarbe, Einstellungen für den primären Farbmodus, Proof-Farbeinstellungen und Beispielfarben. Die Initiative von Corel ist sicherlich eine Verbesserung, macht das Farbmanagement jedoch nicht einfach.

Das Farbmanagement wurde verständlicher, aber immer noch nicht einfach.

Das Netz

Sowohl CorelDRAW als auch Photo-Paint verfügen über neue Tools zum Erstellen von Webgrafiken. Sie können jetzt eine Bitmap in Pixeldetails in CorelDRAW bearbeiten und trotzdem sehen, wie sie aussieht, wenn sie für das Web optimiert veröffentlicht wird.

Die neuen Weboptionen in CorelDRAW Graphics Suite X5.

Neu in der X5-Suite ist SWiSH miniMax. Mit diesem englischen Programm können interaktive Flash-Animationen erstellt werden, die sich besonders für Banner und Logos eignen. SWiSH bietet Skripte an, wenn auch nicht so umfassend wie Adobe Flash. Im Jahr 2006 schrieb ich im Test von CorelDRAW X3, dass Corel die Brieftasche für einen SWiSH oder Swift3D ziehen und kaufen sollte, was er selbst nicht herstellen konnte. Hätten sie zugehört, wäre die Version von SWiSH in der X5-Suite zweifellos die neueste (3.0 ist die neueste, Corel liefert 2.0) und in den Rest der Suite integriert gewesen. Jetzt steht miniMax ganz alleine da und wir müssen abwarten, ob es das nächste Mal da sein wird.

MiniMax bringt Flash zurück in die Corel-Suite.

Die Registrierung wird mit dem vollständigen Satz der Kai-Filter für Elektrowerkzeuge belohnt. Vollständig getestet unter Windows Vista und Windows 7 nach Corel.

Fazit

CorelDRAW X5 ist besser als sein Vorgänger, bietet mehr Funktionalität und dies zu einem wettbewerbsfähigen Preis im Vergleich zu ähnlichen Produkten von Adobe wie Illustrator, Flash und Photoshop. Letztere bieten mehr Kontrolle über den Betrieb und umfangreichere Möglichkeiten. Corel Connect ist eine großartige Ergänzung, aber es kann viel besser sein. Hoffentlich bleibt SWiSH miniMax hier (und wird beim nächsten Mal ins Niederländische übersetzt). Neue Benutzer sollten zuerst die Testversion ausprobieren. Das Upgrade wird auf jeden Fall bestehenden Benutzern empfohlen.

CorelDRAW Graphics Suite X5

Preis € 713; Upgrade: € 356, -

Sprache Niederländisch

Medium 1 DVD

Testversion 30 Tage (Testversion herunterladen)

Betriebssystem Windows XP / Vista / 7

Systemanforderungen Pentium 4, 512 MB RAM, 1 GB Festplattenspeicher

Hersteller Corel.com

Urteil 8/10

Vorteile

Stabil und schnell

Corel Connect

Aufmerksamkeit für das Web-Publishing

Umfangreiche Dokumentation (223 Seiten pdf) und Videohilfe (2 Stunden auf Englisch)

CorelDRAW selbst ist auf Niederländisch

Negative

Non-Corel-Produkte sind in englischer Sprache erhältlich

Integration

Die Hilfefunktion ist in Englisch