Samsung Galaxy A3 (2017) - Zahlen Sie für den Namen

Wer Smartphones von Samsung bevorzugt und nicht zu viel Geld für ein neues Smartphone ausgeben möchte, das gut aussieht und praktisch ist, wird bald das Galaxy A3 sehen. Aber ist es auch eine gute Wahl? Wir beantworten diese Frage in dieser Bewertung.

Samsung Galaxy A3 (2017)

Preis € 329, -

Farben Schwarz, Blau, Gold, Pink

Betriebssystem Android 6.0

Bildschirm 4,7 Zoll super amoliert (1280x720)

Prozessor 1,6 GHz Oktacore (Samsung Exynos 7)

RAM 2 GB

Speicher 32 GB (erweiterbar mit Speicherkarte)

Batterie 2350 mAh

Kamera 13 Megapixel (hinten), 8 Megapixel vorne

Konnektivität 4G (LTE), Bluetooth 4.1, WiFi, NFC, GPS

Größe 13,5 x 6,6 x 0,8 cm

Gewicht 135 Gramm

Anderer Fingerabdruckscanner

Website www.samsung.com 6 Punktzahl 60

  • Vorteile
  • Kompakt
  • Schneller Fingerabdruckscanner
  • Reibungslose Kamera
  • Wasserdicht
  • Negative
  • Preisqualität
  • Kein Full-HD-Bildschirm
  • Nicht die neueste Android-Version
  • Dies sind die 13 besten Smartphones von 2020, 18. Dezember 2020, 15:12 Uhr
  • Entscheidungshilfe: Die 10 besten Smartphones bis 600 Euro 15. Dezember 2020 16:12
  • Entscheidungshilfe: Die 10 besten Smartphones bis 300 Euro 14. Dezember 2020 16:12

Sie sind heutzutage verrückt, wenn Sie den Hauptpreis für ein Smartphone bezahlen. Für weniger als 400 Euro können Sie jetzt fantastische Geräte von beispielsweise OnePlus, Huawei, Lenovo oder WileyFox kaufen. Samsung-Geräte sind in der Regel etwas teurer. Dies gilt auch für dieses Galaxy A3, eine erneuerte Version des Galaxy A3, die Anfang 2016 erschien. Für rund 350 Euro erhalten Sie ein Samsung Galaxy-Gerät, das auf Spezifikationen begrenzt werden kann. Aber natürlich zahlen Sie auch für den Namen und den Ruf von Samsung.

Das Gerät hat eine bescheidene Größe und einen Bildschirmdurchmesser von 4,7 Zoll (umgerechnet 12 Zentimeter). Durch die Metallkante fühlt es sich an, als könnte es einen Schlag aushalten. Die Rückseite des Geräts besteht leider aus Kunststoff, was das Erscheinungsbild des Geräts und das dauerhafte Gefühl beim Halten einer kleinen Fehlanpassung hervorhebt. Trotzdem ist die Verarbeitungsqualität gut, da das Galaxy A3 wasserdicht ist, was gegenüber einigen direkten Konkurrenten ein ziemlicher Vorteil ist. Weitere Pluspunkte des Galaxy A3 sind die USB-C-Verbindung und der Fingerabdruckscanner, der sich in der Schaltfläche unter dem Bildschirm befindet. Dies funktioniert bemerkenswert schnell und genau.

Speed ​​Shooter

Die Kamera funktioniert auch sehr gut. Besonders diejenigen, die ein Smartphone suchen, das schnell ein gutes Foto liefert, können das Galaxy A3 genießen. Drücken Sie zweimal die Home-Taste und einmal den Auslöser. Sie haben innerhalb von zwei Sekunden ein ordentliches Foto. Auch wenn ich das Gerät durch Fotos gegen die Sonne auf die Probe stelle.

Die Ergebnisse sind nicht erstaunlich und das sollte man in dieser Preisklasse nicht erwarten. Farben spritzen nicht von Ihrem Bildschirm und der Fokus ist manchmal ausgeschaltet. Aber es gibt immer noch eine bemerkenswerte Menge an Details.

Bluffen

In anderen Bereichen wird das Galaxy A3 jedoch von billigeren Geräten wie dem Moto G4 verwirrt. Nehmen Sie zum Beispiel den Bildschirm. Die Farben sehen etwas zu blass aus, aber vor allem die niedrige Auflösung fällt auf. Sie können die Pixel zählen, wenn Sie dies wünschen. Der A3 hat eine Auflösung von 1280 x 720, während Sie bereits Geräte mit einer Full-HD-Auflösung (1920 x 1080) zum halben Preis kaufen können.

Das Gerät hat mit seinem 1,6-GHz-Octacore-Prozessor nicht die größten Muskeln. Aber in der Praxis merkt man nicht so viel. Was schnell funktionieren muss, wie das Starten der Kamera und des Fingerabdruckscanners, funktioniert ebenfalls schnell. Erst wenn Sie schwerere Apps und Spiele starten oder sehr schnell tippen, bemerken Sie dies. Für den Basisgebrauch ist der A3 jedoch leistungsstark genug.

In Bezug auf die Akkulaufzeit ist das Galaxy A3 nicht sehr auffällig. Das Gerät hält bei normalem Gebrauch einen Tag. Die Akkukapazität ist nicht sehr groß, dies wird jedoch durch den kompakten Bildschirm und die niedrige Auflösung in Kombination ohne übermäßige Prozessorleistung ausgeglichen.

Android und TouchWiz

Leider läuft auf dem Galaxy A3 nicht die neueste Android-Version. Vorerst muss man sich mit Android 6.0 begnügen, einer fast anderthalb Jahre alten Version. Das bekannte Samsung Skin TouchWiz wurde über Android gelegt, das Galaxy-Geräte charakterisiert. Wie wir es gewohnt sind, finden wir einige doppelte Apps, wie z. B. alle Arten von Microsoft-Apps, die Funktionen bieten, die Google bereits in Android integriert hat, einen zweiten Browser und einen Samsung App Store. Die Einstellungen sind auch ziemlich überladen. Ich habe eine Samsung Members App gefunden, in der ich (unter anderem) einzelne Geräteteile und Sensoren testen konnte, um festzustellen, ob sie ordnungsgemäß funktionieren. Nützlich!

Fazit

Mit dem Galaxy A3 können Sie nichts falsch machen. Zu einem vernünftigen Preis erhalten Sie ein schönes Gerät. Sie können jedoch bessere Smartphones in der gleichen Preisklasse finden. Aber suchen Sie ein Galaxy-Gerät, das für die Standardarbeit bereit ist, in jede Tasche und (Hand-) Tasche passt und schnell gute Fotos macht? Suche nicht weiter.