Themen, Stile und Vorlagen in Word und Powerpoint

Microsoft Office ist zweifellos die beliebteste Office-Suite. Viele Benutzer gehen jedoch nicht immer effizient damit um. Diese Suite enthält jedoch eine Reihe von Zutaten, mit denen Sie nicht nur schneller arbeiten, sondern auch Ihre Werkstücke schöner und gleichmäßiger machen können. Zutaten wie Themen, Stile und Vorlagen in Word und Powerpoint. Wie fangen Sie damit an?

Tipp 01: Office-Thema

Viele Office-Benutzer sind mit dem Konzept der Office-Themen kaum vertraut. Dies ist jedoch eine ideale Möglichkeit, um Ihren Werkstücken ein einheitliches und professionelles Aussehen mit passenden Farben, Schriftarten usw. zu verleihen, selbst wenn Sie mehrere Anwendungen der Office-Suite verwenden. Die Arbeitsweise in den verschiedenen Anwendungen (ab Office 2016) ist ähnlich, aber wir konzentrieren uns hier hauptsächlich auf PowerPoint, da diese stark visuell orientierte Anwendung die meisten Optionen bietet.

Um eine Präsentation mit einem (anderen) Thema bereitzustellen, müssen Sie lediglich die Registerkarte Design öffnen und auf den Pfeil unten rechts unter Themen klicken. Ein Fenster mit mehr als vierzig Themen wird angezeigt. Halten Sie einfach den Mauszeiger über die Miniaturansicht eines solchen Themas, um eine Live-Vorschau anzuzeigen. Mit einem Mausklick wenden Sie das Thema tatsächlich an, aber bei Bedarf können Sie diese Entscheidung mit Strg + Z schnell rückgängig machen.

Ein Office-Thema ist eine hervorragende Möglichkeit, Ihre Corporate Identity schnell anzuzeigen

Tipp 02: Farbschema

Noch lustiger und persönlicher wird es natürlich, wenn Sie Ihr eigenes Office-Thema entwerfen, das beispielsweise gut zur Corporate Identity Ihrer Person, Ihres Vereins oder Ihres Unternehmens passt. Da ein Office-Thema immer ein Farbschema enthält, scheint dies ein logischer Ausgangspunkt zu sein. Wie bereits erwähnt, machen wir das hier in PowerPoint. Öffnen Sie eine leere Präsentation, wechseln Sie zur Registerkarte Design und klicken Sie auf den Pfeil unten rechts im Abschnitt Varianten . Ein Dropdown-Menü wird angezeigt, in dem Sie Farben auswählen und dann Farben anpassen - es sei denn, Ihr Hausstil stimmt bereits mit einer der vorgeschlagenen Standardfarbkombinationen überein.

Wir gehen hier jedoch davon aus, dass Sie die typischen Farben Ihres Unternehmens oder Ihrer Vereinigung verwenden möchten und dass Sie die RGB-Werte dieser Farben haben. Sie gehen wie folgt vor. Klicken Sie auf den Pfeil neben einer der Themenfarben und wählen Sie Weitere Farben . Öffnen Sie die Registerkarte Benutzerdefiniert und geben Sie den prozentualen Anteil der Farben Rot , Grün und Blau unter Farbmodell RGB ein . Optional können Sie hier auch das Farbmodell HSL auswählen , das in Farbton (Farbton), Intensität (Sättigung) und Helligkeit (Luminanz) übersetzt werden kann. Bestätigen Sie mit OK , geben Sie Ihrem Farbschema einen passenden Namen und speichern Sie ihn mit der SchaltflächeSpeichern .

Farbmodelle

Angenommen, Sie haben die Hausfarben Ihres Vereins oder Ihrer Firma, aber Sie haben sie in einem Farbmodell erhalten, das von Microsoft Office nicht unterstützt wird, z. B. hex, cmyk oder ral. Keine Sorge, Sie können dies mithilfe kostenloser Online-Konvertierungstools lösen.

Auf dieser Webseite können Sie Hex-Farben auf das unterstützte RGB-Farbmodell übertragen. Sie geben hier den hexadezimalen Farbcode ein (zum Beispiel # B68CE0) und sehen die entsprechenden RGB-Farben in einer benutzerdefinierten Seitenfarbe (zum Beispiel 182.140.224).

Um cmyk-Farben (Cyan, Magenta, Gelb, Schwarz) zu konvertieren, klicken Sie hier und eine Konvertierungstabelle des Ral-Modells finden Sie hier.

Und für diejenigen , die nur die Farben ihres Unternehmens auf ein Bild haben: bei www.imagecolorpicker.com Sie das Bild mit dem schicken Ihre Bilder hochladen und senden Bild Taste und klicken Sie dann auf die gewünschte Farbe mit dem Mauszeiger.

Tipp 03: Schriftarten

Eine Corporate Identity ist natürlich mehr als nur eine schöne Farbpalette. Wir können uns vorstellen, dass Sie auch bestimmte Schriftarten verwenden möchten. Das ist natürlich auch möglich. Öffnen Sie dazu das Dropdown-Menü unter Varianten (siehe Tipp 2), in dem Sie diesmal Schriftarten / Schriftarten auswählen. Ein Dialogfeld wird angezeigt, in dem Sie die gewünschte Schriftart sowohl für die Kopfzeile als auch für den Text auswählen. Wenn Sie unter den ausgewählten Schriftarten nicht das finden, wonach Sie suchen, wissen Sie, dass viele andere, häufig kostenlose Schriftarten online verfügbar sind, z. B. www.dafont.com. Das Installieren einer solchen heruntergeladenen Schriftart ist normalerweise nicht schwieriger als das Entpacken der Datei, das Klicken mit der rechten Maustaste auf die ttf- oder otf-Datei und das InstallierenWählen Sie: Es wird unter Ihren anderen Schriftarten angezeigt. Beachten Sie, dass nicht alle Schriftarten von gleicher Qualität sind. Überprüfen Sie auch, ob es nicht urheberrechtlich geschützt ist.

Geben Sie den Themenschriftarten schließlich einen geeigneten Namen und bestätigen Sie mit Speichern .

Tipp 04: Hintergrund

Eine Diashow kann auch einen geeigneten Hintergrund (Farbe) enthalten. Sie öffnen erneut das Dropdown-Menü unter Varianten (siehe Tipp 2), in dem Sie Hintergrundstile / Hintergrund formatieren auswählen. Auf der rechten Seite wird das entsprechende Bedienfeld angezeigt, in dem Sie unter der Option „ Füllen“ einen geeigneten Hintergrund auswählen , z. B. „ Mit Farbverlauf füllen“ oder „ Mit Bild oder Textur füllen“ . Diese letzte Option kann interessant sein, wenn Sie Ihr eigenes Bild, z. B. ein Logo, als Hintergrund verwenden möchten. Klicken Sie auf die Schaltfläche Datei oder Online unter der Bezeichnung Bild einfügen vonDanach importieren Sie das gewünschte Bild. Mit dem Schieberegler unter Transparenz steuern Sie die Transparenz. Wenn Sie ein Häkchen neben Bilder als Textur nebeneinander setzen, kann Ihr Bild als (Bitmap-) Muster im Hintergrund angezeigt werden. Bestätigen Sie Ihre Auswahl mit der Schaltfläche Überall anwenden .

Der Vollständigkeit halber erwähnen wir auch die Option Effekte im Dropdown-Menü unter Varianten : Hier finden Sie eine Sammlung von fünfzehn Effekten, aber wir verpassen den Punkt davon.

Tipp 05: Folienmaster

Wenn Sie ein grafisches Element in Ihre Folien aufnehmen möchten, können Sie auch die Funktion "Folienmaster" von PowerPoint anpassen. Sie machen das wie folgt. Gehen Sie auf die Registerkarte Bild , und wählen Sie Folienmaster in Abschnitt Modellansichten . Die Registerkarte wird sichtbar und im linken Bereich wird der eigentliche Folienmaster ganz oben mit den zugehörigen Folienlayouts unten angezeigt. Sie können diesen Folienmaster jetzt nach Ihren Wünschen bearbeiten: Sie werden feststellen, dass alle Anpassungen sofort in den zugrunde liegenden Folien berücksichtigt werden, die auf diesem Master basieren. Auf diese Weise können Sie beispielsweise ein Firmenlogo in der Ecke aller Ihrer Folien platzieren. Sie tun dies über Einfügen / BilderNehmen Sie dann das gewünschte Bild auf und positionieren Sie es an einer geeigneten Stelle. Wenn Sie mit Ihren Anpassungen fertig sind, bestätigen Sie mit Modellansicht schließen auf der rechten Seite der Symbolleiste.

Weitere (englische) Erklärungen zum Konzept der Folienmaster finden Sie über diesen Link (Folienmaster ist der englische Name des Folienmasters).

Tipp 06: Thema verwenden

Sie haben jetzt nahezu alle möglichen Teile Ihres Themas fertiggestellt. Es ist also an der Zeit, Ihre Änderungen in einem großen Thema zusammenzufassen. Öffnen Sie dazu das Menü Design. Klicken Sie anschließend auf den Pfeil unten rechts im Bereich Themen . Wählen Sie ganz unten die Option Aktuelles Thema speichern . Benennen Sie das Thema entsprechend und speichern Sie es als Office-Thema mit der Dateierweiterung .thmx über die Schaltfläche Speichern . Der Standardspeicherort für ein solches Thema ist C: \ Benutzer \ [Kontoname] \ AppData \ Roaming \ Microsoft \ Templates \ Document Themes.

Das Thema ist jetzt einsatzbereit. Lassen Sie uns dies zunächst in PowerPoint selbst testen. Öffnen Sie eine neue, leere Präsentation über Datei / Neu und klicken Sie direkt unter dem Titel Neu auf Benutzerdefiniert : Das gerade gespeicherte Thema wird hier angezeigt. Klicken Sie auf das Miniaturbild des Themas und dann auf Erstellen , um es zu öffnen.

Tipp 07: Thema übertragen

Wir haben bereits früher in diesem Artikel darauf hingewiesen: Ein solches Thema kann in anderen Anwendungen von Microsoft Office verwendet werden. Als Beispiel verwenden wir unser neues PowerPoint-Thema in Word. Öffnen Sie ein neues, leeres Dokument in Word. Gehen Sie dann zum Menü Design und klicken Sie auf den Pfeil unter Designs links neben dem Abschnitt Dokumentlayout . Oben im Dropdown-Menü Benutzerdefiniert finden Sie jetzt auch Ihre eigenen Themen. Wenn Sie sich dann die verschiedenen Teile der Registerkarte Design ansehen , werden Sie sofort feststellen, dass unter anderem die Farbpalette und die Schriftarten auf dieses Thema zugeschnitten sind.

In Outlook funktioniert es ähnlich: Öffnen Sie eine neue Nachricht, wechseln Sie zur Registerkarte Optionen und wählen Sie das gewünschte Thema in der Gruppe Themen aus . Mit Excel ist diese Geschichte ähnlich, nur können Sie die Themen hier auf dem finden Seite Registerkarte Layouts .

Ein solches Office-Thema kann jedoch nicht nur auf andere Office-Anwendungen übertragen werden, sondern auch für andere freigegeben werden. Sie machen das wie folgt. Navigieren Sie mit Windows Explorer zu dem in Tipp 6 genannten Pfad. Die thmx-Datei Ihres Themas ist jetzt sichtbar. Sie müssen diese Datei nur noch kopieren und an die vorgesehenen Personen weitergeben. Sobald sie diese Datei an derselben Stelle auf ihrem eigenen PC abgelegt haben, können sie sie sofort verwenden.

Sie können Themen und Vorlagen auch problemlos mit anderen teilen