Was können Sie noch mit dem Flugzeugmodus tun?

iOS kennt den sogenannten Flugzeugmodus seit vielen Jahren. In der Tat in erster Linie für den Einsatz in einem (fliegenden) Flugzeug bestimmt. Was genau macht diese Funktion eigentlich?

Vor nicht allzu langer Zeit mussten Sie Ihr Handy oder Tablet in einem Flugzeug ausschalten. Als diese Geräte sehr verbreitet wurden, führte dies natürlich zu Beschwerden. Schließlich ist ein Smartphone viel mehr als ein Telefon. Sie können damit auch Spiele spielen oder es als E-Reader verwenden. Aber ja, die im Smartphone vorhandenen Sender (denken Sie natürlich an den GSM-Teil, aber auch an Bluetooth und WiFi) können zu Fehlfunktionen und Abweichungen in den empfindlichen Geräten im Flugzeug führen. Ob dies tatsächlich der Fall ist, ist noch etwas zweifelhaft. Wenn sich jedoch - um nur einige zu nennen - 180 Passagiere an Bord befinden, die alle Mobiltelefone eingeschaltet haben und ständig mit verschiedenen Mobilfunkmasten verbunden sind, können wir uns ein potenzielles Problem vorstellen.Und obwohl einige Fluggesellschaften jetzt die Nutzung von Mobiltelefonen an Bord während des Fluges zulassen, ist dies - und das zu Recht - überall weit davon entfernt.

Aus und immer noch an

Glücklicherweise müssen Sie ein (modernes) Smartphone nicht mehr vollständig an Bord ausschalten. Das verdanken Sie dem sogenannten Flugzeugmodus. In diesem Modus (Zugriff in iOS über die Einstellungen-App und den Flugzeugmodus- Schalter) Alle Sendegeräte sind ausgeschaltet. Beispielsweise funktionieren Mobiltelefonie und Datenverkehr nicht mehr, WLAN ist ausgeschaltet und Bluetooth ist ebenfalls nicht verfügbar. Letzteres bedeutet auch, dass beispielsweise drahtlose Bluetooth-Kopfhörer im Flugzeug nicht funktionieren. Dies kann häufig gelöst werden, indem solche Kopfhörer über das (mitgelieferte) Kabel an Ihr Gerät angeschlossen werden. Vergessen Sie nicht, das Kabel zusammen mit Ihren Kopfhörern im Handgepäck mitzunehmen. Und auch nicht der möglicherweise notwendige Adapter, wie er beispielsweise für neuere iPhones ohne Kopfhörerbuchse benötigt wird. In einer kabelgebundenen Konfiguration können Sie Ihre Musik oder einen Film auf jeden Fall noch genießen - mit Ton.

Geographisches Positionierungs System

Was heutzutage auch im Flugzeugmodus funktioniert, ist der GPS-Empfänger. Zumindest ist dies beispielsweise beim iPhone mit der neuesten Version von iOS der Fall. Praktisch und unterhaltsam, denn so können Sie genau sehen, wo Sie sich während des Fluges befinden. Sie können dafür sogar einfach Ihre Navigations-App verwenden. Wählen Sie eine App, die Offline-Karten verwendet, oder laden Sie - wenn möglich - in Ihrer bevorzugten Navigations- oder GPS-App vor dem Abflug die Karten des Gebiets herunter, über das Sie fliegen möchten. Schließlich ist keine Internetverbindung in der Luft verfügbar, was bedeutet, dass beispielsweise die kalibrierten Google Maps nicht (ordnungsgemäß) funktionieren. Wenn Sie eine Navigations-App verwenden, vergessen Sie nicht, die Lautstärke Ihres Smartphones oder Tablets auf Null zu setzen.Andernfalls fliegen die Warnungen vor dem Überschreiten des Tempolimits und anderen Dingen um Ihre Ohren. Darüber hinaus scheint die Übersichtskartenansicht beispielsweise in TomTom am besten zu funktionieren. Sobald die Karte in die 3D-Ansicht springt, versucht die App, die Position mit einer Straße zu verknüpfen, wodurch ein nervöses Bild entsteht.